Ausarbeitung für eine Schulaufgabe zum Thema Geldkunde: Erkläre die Worte ‚Dispo‘ und ‚Schufa‘. Klasse 10. 04/10

Dialog: Freudus und Reufdus und Geld.

Freudus: ‚Hallo Reufdus. Na was ist?‘

Reufdus: ‚Hallo Freudus. Komm wir gehen irgendwo hin. Wo warst Du gerade?‘

Freudus: ‚Wir waren beim Bank.‘

Reufdus: ‚Wer wir?‘

Freudus: ‚Ich und Sola. Wir sollten Geld vom Bank holen, dass Sola bei ihm im Haus den Strom bezahlen kann.‘

Reufdus: ‚Ja gut. Und weiter?‘

Freudus: ‚Sola hat ein paar Schulden, die er bezahlen sollte. Diese Rechnung vom Strom war ein wenig zu hoch, die die Eltern bezahlen sollten.‘

Reufdus: ‚Ja wie viel war das denn?‘

Freudus: ‚Ja, glatt 2000 Mark.‘

Reufdus: ‚WAS? Was ist denn mit dem?‘

Freudus: ‚Ja, ja. Und dann noch ist Sola ein Computersüchtiger. Sola ist nur am SÜCHTEN. Den ganzen Tag.‘

Reufdus: ‚Was ist Sola am Computer am machen?‘

Freudus: ‚Na, was Sola denn machen. Spiele spielen, zocken. Immer wieder die besten Spiele: Zworx, Taktais, Driver und Mario.‘

Reufdus: ‚Voll der Süchtige. Wie viel?‘

Freudus: ‚Wie viel denkst du?‘

Reufdus: ‚So 500 Mark?‘

Freudus: ‚Nein, ey man. Compi so allein 900 Mark.‘

Reufdus: ‚Krass, ey.‘

Freudus: ‚Und was machst du?‘

Freudus und Reufdus gehen in der Küche rum.

Reufdus: ‚Nicht so viel. Mathe rechnen für den Test. Für Geldkunde lernen, abtakken und noch Tanz üben. Und was machst du?‘

Freudus: ‚Viel für Geldkunde lernen. Niemand von der Schule weiss, wie man Dispo definizieren soll.‘

Reufdus: ‚Ja, und Schufa. Mira weiss, Sola weiss es, denn er geht von einem Bank zum anderen Bank und wir wissen es.‘

Advertisements